Mittwoch, 20. Januar 2016
Missverständnis
Nicole fehlt seit den Weihnachtsferien.

Nach der Begrüßung trage ich in der 1. Stunde die fehlenden Schüler ins Klassentagebuch ein. So auch wieder Nicoles Namen. "Weiß jemand, was Nicole hat?" frage ich in die Klasse. Nayeli meldet sich.

"Ich glaube, in der Schulaufgabe hatte sie eine zwei!"

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 2. Januar 2016
leer
So leer wie jetzt war mein Schreibtisch schon lange nicht mehr ...

Viel habe ich geschafft in den Ferien bisher. Eine Ex korrigiert, Steuerbelege wegsortiert, Korrespondenz erledigt "und Zeugs" - und davon ganz viel. Und ich habe etwas geschafft, was mir noch nie gelungen ist: Eine "to do"-Liste ins Altpapier entsorgt, die komplett abgehakt war. Normalerweise sammeln die sich im 3-er oder 4-er-Pack auf dem Schreibtisch, bis dann irgendwann ein Großteil der Punkte ausgestrichen ist. Und dann lege ich eine neue Liste an, auf der dann die ganzen unerledigten Dinge sich sammeln. Im Laufe der Wochen kommt es dann durchaus vor, dass manche Punkte mehrfach da stehen: "Bügeln" oder "Sondermüll". Der Stapel Bügelwäsche wächst halt immer wieder nach. Und Sondermüll sind in der Regel Energiesparlampen, die dann zu einer speziellen Schadstoff-Annahmestelle gekarrt werden müssen. Quecksilber halt.

Aber dieses Mal war ich schneller. Frau Lena, ich bin stolz auf Sie!

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 28. Dezember 2015
mündige Verbraucher
Heute, im Drogeriemarkt. Ich suche die Zahnpasta, die, die ich sonst auch immer kaufe. "Ach, da habe ich neulich einen Zettel ans Regal geklebt" meint die Verkäuferin, die ich nach erfolgloser Suche dann doch anspreche. Ungefähr auf der Höhe meines Knöchels befindet sich tatsächlich ein Fach mit dem Markennamen - und daneben der erwähnte Zettel. "XY hat eine heimliche Preiserhöhung erfahren - die Tube ist jetzt nicht mehr 100 ml groß, sondern nur noch 75 ml. Deswegen haben wir XY aus dem Sortiment genommen." (oder so ähnlich). Super!

Ich will aber XY. Das haben sie aber nicht mehr. Stattdessen wird mir die Eigenmarke empfohlen. Kostet nur halb so viel. Steht aber "Spearmint" drauf. Mag ich nicht. Ich will keine Zahnpasta die so schmeckt, wie die Kaugummis gerochen haben, die mir die Klassen"kameraden" meiner Grundschulzeit in die Locken geklebt haben, wenn ich ihren "Befehlen" nicht folgte. Ich will selbst entscheiden, was ich kaufe.

Nein, nein, ich bin kein mündiger Bürger, der selber entscheiden darf, ob er eine Zahnpasta auch zum teureren Preis kaufen möchte. Diese Entscheidung möchte mir der Drogeriemarkt - natürlich völlig uneigennützig - abnehmen. Nur dass ich ihnen das nicht abnehme.

Bevormunden lasse ich mich nämlich nicht. Entweder fahre ich demnächst in die Kreisstadt und besorge mir die Zahnpasta MEINER Wahl bei einer anderen Drogerie oder ich bestelle über's Internet. Zur Kundeninformation hätte der Zettel am Regal gereicht.

... link (0 Kommentare)   ... comment